Produkt

Bürkle ODW1452/60

Bürkle ODW1452/60

Technische Daten

MaschineDurchlaufpresse
HerstellerBürkle
TypODW1452/60
Teile Id. Nr.2071128
Baujahr1995
Pressfläche1400X5200
Etagenanzahl1
PlattenausführungStahl
HeizmediumThermoöl
Kolbenanzahl20
Gesamtpressdruck370
Spezifischer Druck85%6KG/CM2
Hydraulikaggregat303BAR
Anschluss400V
StandortRietberg

Beschreibung

Baujahr: 1995
*******************************************************
Gebrauchte Durchlaufpressanlage von BÜRKLE, Type ODW 1452/60
in folgender Ausstattung:

zum Beschichten von flächigen Teilen mit Furnier
und Gegenzugpapier

Hauptdaten der Anlage
************************
Heizplattenabmessung            1400 x 5200 mm
Preßfläche ca.                  6,24 m²
Spezifischer Druck bezogen
auf 85 % der Heizplattenfläche  6 kg / cm²
Gesamtpreßkraft                 370 to
Heizmedium                     Thermoöl
max. Preßtemperatur            140 Grad
Wärmebedarf bei 60 Pressungen/h
ca.                            130000 kcal/h

Elektrischer Gesamtanschluß für die Anlage:
*****************************************
Betriebsspannung               400 Volt
Steuerspannung                 230 Volt 24 VDC
Frequenz                       50 Hz.

erforderlicher Luftdruck min.   6 bar
Druckluftverbrauch ca.          3000 NL/h

Anmerkung:
Die Anschluß- und Verbrauchswerte sind ca. Werte.

Lackierung:
Maschinen:                   Lichtgrau  RAL 7035
Schaltschrank:               Kieselgrau RAL 7032
Schutzvorrichtungen:         Orange     RAL 2003

Aufstellung des Elektroschaltschrankes in Durchlauf-
richtung rechts neben dem Pressenbeschickband.

Aufstellung des Bedienpults in Durchlaufrichtung
rechts neben dem Belegeband.

Angabe zur Kapazität:
beim Beschichten mit Furnieren und Papierfolien

Manövrierzeit bei einer Heizplattenlänge von 5200 mm
Be- und Entladen durch umlaufende Mylar-Bänder
Presse schließen
Druckaufbau
Druckabbau
Presse öffnen

Manövrierzeit pro Zyklus ca. 20 Sekunden

Anlagenkapazität
Die Kapazität der Anlage hängt von der Qualität
des verwendeten Materials und der Reaktionszeit
des Leims ab. In der Praxis kann mit einer Heiz-
plattentemperatur von ca. 130 Grad C und einer
Furnierdicke von 0,6 mm eine Preßzeit von
ca. 35-60 Sekunden erreicht werden.

Mit der oben erwähnten Manövrierzeit ergibt dies
eine Kapazität von ca. 45-65 Pressungen pro Stunde.

Produktionsprogramme:

1.) Manuelles Zusammenlegen der Werkstück auf dem Belegeband.

2.) Automatisches Ablegen der Trägerplatten

A) Mit dem Legerechen eingebaut in der Scheibentransport-
   bahn bis zu einer Teilelänge von max. 1100 mm und
   einer min. Teilebreite von 275 mm

B) Mit der Mittellangeübergabe eingebaut in dem
   Belge- und Sammelband ab einer Teilelänge von
   1100 mm

Anmerkung:
Transportlänge in Durchlaufrichtung min. 300 mm
Transportbreite in Durchlaufrichtung min. 275 mm
Kürzere oder schmalere Werkstücke können manuell
beschickt und diagonal durch die Anlage gefahren werden.

Betriebsarten:

1.) Bei 1-spuriger Produktion ist die Festkante rechts

2.) Bei 2-spuriger Produktion sind die Festkanten rechts
    und links außen

Werkstückabmessungen:

min. Länge                   300 mm
max. Länge                  2500 mm
min. Breite                  275 mm
max. Breite                 1300 mm
Werkstückdicke              3-40 mm
Sonderfertigung bis           70 mm

Anlagenausführung
*****************

Transportrollenbahn
mit gerade angeordneten Tragrollen.
===================================
Technische Daten
Transportlänge                    1300 mm
Transportbreite                   1400 mm
Rollenteilung ca.                 130 mm
Transportgeschwindigkeit ca.      30 m/min.
Transporthöhe ca.                 1000 mm

Zusatzausrüstung:
Ausrichtvorrichtung zum seitlichen Positionieren
der Werkstücke.

1 Plattenlegeeinrichtung
========================
bestehend aus:

1 Scheinbentransportbahn mit integriertem
ausfahrbaren Ablegerechen zum automatischen Auflegen
der beleimten Spanplatten.

Technische Ausführung
Scheibenbahn aufgeteilt in 3 Antriebssektionen.
Die 2. Antriebssektion ist frequenzgeregelt.
Scheiben aus nichtrostendem Edelstahl, im Wasserbad
laufend mit Schaumstoffabstreifer.
Achsen aus verzinktem Stahlrohr.
Zur Reinigung herausnehmbare Wasserschalen aus
verzinktem Stahlrohr.
Seitlich angeordnete Rölschenschienen zum Führen
und Ausrichten der Werkstücke während des
Durchlaufs.
Im 2. Teilstück eingebauter Korrekturanschlag
zum Ausrichten der Werkstücke.
1 Rückhalteeinrichtung um während des Zurückfahrens
die Werkstück abzustreifen.
Der Antrieb für die Fahr- und Hubbewegung erfolgt über
je einen Getriebemotor, wobei der Fahrantrieb frequenz-
geregelt ist.

Technische Daten
Transportlänge ca.                4200 mm
aufgeteilt in 3 separat angetriebene Sektionen
Transportbreite                   1400 mm
Verfahrweg des Ablegerechns ca.   1150 mm
Arbeitshöhe                       1000 mm
Transportgeschwindigkeit ca.      30 m/min.

Zusatzausrüstung:
Zum Auflegen des Oberflächenmaterials ist über der
Scheibentransportbahn ein verfahrbares Palettengestell
angeordnet.
Fahrschienen in rostfreier Ausführung.
Breite ca.                        1500 mm

Pneumatisch heb- und senkbarer Rückhalteanschlag.
(Notwendig wenn mit der Mittellagenübergabe gearbeitet
wird.)

1 Belade- und Sammelband mit Mittellagenübergabe
================================================
aufgeteilt in 3 Antriebssektionen
Zum automatischen Ablegen langer Werkstücke
ist zusätzlich eine Mittellagenübergabe eingebaut.

Kunststoffgewebeband in anitstatischer Ausführung.
Oberfläche mit leimabweisender, rutschfester Beschichtung.
Die Transportbänder sind gegen Verlauf gesichert.

Mittellagenübergabe für den Transport der Trägerplatten
über das vorgelegt Oberflächenmaterial.
Die Einrichtung besteht aus 2 umlaufenden Transportketten
zwischen denen als Träger für die zu transportierenden
Werkstücke, Messerscheiben befestigt sind.

Technische Daten                            5600 mm
Gesamtlänge ca.                              900 mm
Transportlänge 1 Teilstück ca.              1800 mm
Transportlänge 2 Teilstück ca.              2700 mm
Transportlänge 3 Teilstück ca.              1400 mm
Transportbreite                             3000 mm
Verfahrweg der Mittellagenübergabe ca.       100 mm
Ablegehöhe                                   900 mm
Transporthöhe Beladeband

Zusatzausrüstung:
Angeordnet über dem Belegerband ist eine einetagige
Furnierauflage manuell verfahrbar.
Fahrschienen in rostfreier Ausführung
Breite ca.                                  1500 mm

1 Sammel- und Pressenbeschickband quer verfahrbar
=================================================
zum Aufsammeln der Werkstücke bei 1 spurigem
Betrieb an der Legestation oder zum Vermitteln
der Werkstücke.

Kunststoffgewebeband in antistatischer Ausführung
Oberfläche mit leimabweisender, rutschfester Beschichtung.
Die Transportbänder sind gegen Verlauf gesichert.

Technische Daten:
Transportlänge ca.                 5500 mm
Transportbreite                    1400 mm
aufgeteilt in 2 Bandbreite von je   690 mm

Anmerkung:
Verlegung der Fahrschienen über Flur.
- Schienen sind beim Kauf ab Lager im Lieferumfang
  nicht enthalten (Bauseits durch den Kunden)

Schutzzaun im Verfahrbereich des Transportbandes
ist im Lieferumfang nicht enthalten (Bauseits durch
den Kunden)

BÜRKLE hydraulische Kurztaktprese ODW 1452/60
=============================================
Technische Konzeption:
Oberkolbenpresse in Rahmenbauweise
Optimale Druckverteilung durch Anordnung der
Presszylinder zwischen den Rahmen.

Rahmen
aus massiven Stahlplatten ausgebrannt. Auflageflächen
für untere Heizplatte und Presszylinder mechanisch bearbeitet.

Presstische
sind massive Stahlplatten mit geschliffener Pressfläche.
Aus dem Vollen gebohrte Heizkanäle.
Kanaldurchmesser und Anzahl der Heizfelder auf das
Heizmedium abgestimmt.

Presszylinder
in Stahlausführung mit eingebauten Führungsringen aus
Teflon-Bronce-Compound-Material. Spezial Nutringman-
schetten aus Polyurethan mit verstärktem Profil an der
Bewegungsseite.
Staubabstreiflippe im Manschetten Stützring.

Presskolben
in hartverchromter Ausführung

Parallelführung
des beweglichen Presstisches über Hebel- Ausgleichs-
gegenstände mit groß dimensionierten Verbindungswellen.
Lager in wartungsfreier Ausführung. Temperaturunab-
hängingige Rollenführung.

Isolierung
zwischen Rahmen und unterer Heizplatte durch Kunststoff-
verbundplatten auf Mineralbasis.

Nachsaughydraulik
mit Ölvorratsbehälter und groß dimensionierten
Verbindungsleitungen und Füllventilen für jeden
Presszylinder. Pressenöffnungen durch separate
Rückzugzylinder. Steuerung über elektromagnitisch
betätigte Ventile. Aufbau der Ventile in service-
freundlicher Plattenbauweise. Montage des Hydraulik-
aggregates im Pressengestell.

Pressenbeschickung
mit umlaufenden temperaturbeständigen Kunststoff-
Folien mit Schnellwechseleinrichtung. Antrieb der
Folien über frequenzgeregelten Getriebemotor mit Sanft-
anlauf, Sanftanlauf und Kriechgang zur exakten
Endlagenpositionierung.

Beheizung
Die Beheizung der Presse erfolgt durch Thermoöl.
Die Zuführung des Heizmediums zu den Heizplatten erfolgt
über Hochdruckmetallschläuche mit Nirostaarmierung und
Sammelrohre.
Heizungsanschluß in Durchlaufrichtung links.

Technische Daten:
Heizplattenabmessung        1400 x 5200 mm
Beschickseite               1400 mm
Gesamtpreßkraft             370 to
Spez. Druck                 6 kg/cm2
Zylinder 2-reihig           10 x 125 mm Durchm.
Hydr. Betriebsdruck         303 bar
Heizplattendicke            100 mm
Etagenweite                 150 mm
max. Betriebstemp.          140 Grad
Gesamtmanövrierzeit ca.     20 Sekunden
Elektr. Anschlußwert        17 kW
Spez. Bodenbelastung        3 kp/cm2
Pressengewicht              31000 kg

Zusatzausrüstungen:

Abdrückeinrichtung
zum Ablösen von Werkstücken die nach dem Öffnen der
Presse an der oberen Zulagefolie haften.

Reinigungseinrichtung
für die umlaufende Kunststoff-Folie. Bestehend aus
Absaugdüsen an der Ein- und Auslaufseite der unteren
Heizplatte.

Fehlbelegsicherung
zur Vermeidung von Beschädigungen der beweglichen Heizplatte
bei fehlerhafter Auslegung der Presse.

Funktion
Grenztaster mit hoher Schaltgenauigkeit überwachen die
Planlage innerhalb des beweglichen Preßtisches.
Bei minimaler Abweichung wird die Zuführung des Hoch-
drucks gesperrt und die Presse geöffnet.
Bei jeder Pressenöffnung erfolgt eine Funktionskontrolle
der Grenztaster.

Abschaltbare Zylinder Querreihe bei nicht voll ausgelegter
Presse.
Betätigt durch Drucktaster vom Schaltpult aus mit optimaler
Anzeige.

Anzahl der abschaltbaren Querreihen: 3 Stück

Laufausbladüsen
an der unteren und oberen Heizplatte
zum loslösen des Transportbandes nach dem Öffnen
der Presse.

Antrieb
des Presssentransportbandes über frequenzgeregelten
Getriebemotor.

Potentiometer
zur Werkstückdickeneinstellung

Elektrische Steuerung
=====================
zur zentralen Steuerung der Anlage

Technische Ausführung
Schaltschrank mit allen Schalt-, Überwachungs- und
Regelgeräten.
Steuerung der Anlage durch speicherprogrammierbare
elektronische Steuerung (SPS) Siemens
Bedien- und Überwachungselemente wie Drucktaster,
Wahlschalter und Signallampen im Schaltschrank eingebaut.
Bedienelemente, Lichtschranken und Endschalter an
den einzelnen Anlagenkomponenten.
Verbindungsleitungen zwischen Schaltschrank und den
einzelnen Aggregaten in steckbarer Ausführung.
Verriegelungskontakte für davor und dahinter
stehende Maschinen.

Zentrales Bedienfeld
im Bedienpult eingebaut
Zur numberischen Eingabe folgender Werkstückparameter:

Werkstücklänge
Werkstückbreite
Spez. Preßdruck
Heizplattentemperatur oben
Heizplattentemperatur unten
Preßzeit
Wartezeit für das Transportband nach dem Öffnen der Presse.

Aus den oben geannnten Daten können max. 1000  5-stellige
Ident-Nummern (nummerisch) gebildet werden.
Eingabe über Disketten.
Die Umrüstung der Anlage erfolgt dann durch Eingabe
der Ident-Nummer.

Sämtliche eingegebenen Parameter werden auf Ihre
zulässingen Minimal- bzw. Maximalwerte überprüft.
An Hand der eingegebenen Daten werden dann folgende
Operationen durchgeführt.

Automatisches Vortakten des Belegebandes.
Automatische Einstellung der Werkstückdicke an der Presse
Automatische Abschaltung von Zylinderquerreihen
Automatische Einstellung des hydraulischen Druckes.
Regelung der Heizplattentemperatur oben.
Regelung der Heizplattentemperatur unten.
Steuerung der Heizplattentemperatur oben.
Steuerung der Heizplattentemperatur unten.
Steuerung des automatischen Arbeitsabablaufes.
entsprechend der vorgewählten Presszeit

Darüber hinaus werden noch folgende Aufgaben
durchgeführt:

Anzeigen von Diagnosemeldungen im Klartext
Anzeigen von Istwerten und Maschinenzuständen.

die Eingabe der Werte erfolgt mit Unterstützung von
Funktionstasten und Anzeige der gerade angewählte
Parameter im Klartext