Produkt

Weinig S 121

für Leisten 9 W 120 mm
Weinig S 121

Technische Daten

MaschineKehlmaschine
HerstellerWeinig
TypS 121
Teile Id. Nr.2241114
Baujahr1974
Hobelbreite120
Hobelhöhe80
1. Spindelunten
Motorleistung4,0
2. Spindeloben
Motorleistung4,0
3. Spindelrechts
Motorleistung4,0
4. Spindellinks
Motorleistung4,0
5. Spindelrechts
Motorleistung4,0
6. Spindeloben
Motorleistung5,5
7. Spindelunten
Motorleistung4,0
8. Spindeloben
Motorleistung4,0
9. Spindeluniversal
Motorleistung4,0
Spindeldurchmesser35
Vorschub m/min0 - 24
Vorschub stufenlos regelbarja
Anschluss380/50
Standortbeim Kunden
OrtRheda-Wiedenbrück

Beschreibung

Baujahr: 1974
ab Standort D-33378 Rheda-Wiedenbrück
*********************************************
Gebrauchte Hobel- und Kehlmaschine für Leisten
von WEINIG, Type S 121, in folgender Ausstattung:

Maschine mit 9 Spindeln.

Spindelfolge:
1. Spindel unten (Egalisierwelle)       4,0 kW
2. Spindel oben  (Egalisierwelle)       4,0 kW
3. Spindel rechts                       4,0 kW
4. Spindel links                        4,0 kW
5. Spindel rechts, starr                4,0 kW
6. Spindel oben                         5,5 kW
7. Spindel unten                        4,0 kW
8. Spindel oben                         4,0 kW
9. Universalspindel                     4,0 kW

Arbeitsbreite                           120 mm
Arbeitshöhe                              80 mm
Spindeldrehzahl für Spindel Nr.
1, 2, 3 und 6                          6000 UpM
Spindeldrehzahl für Spindel Nr.
4, 5, 7 und 8                          8000 UpM
Vorschub stufenlos regelbar von      0 - 24 m/min.
arbeitet hydraulisch mit einem 5,5 kW Motor

Über dem Tisch sind 4 und im Tisch 2 angetriebene
Transportwalzen.

Die Abfederung der oberen Transportwalze erfolgt
pneumatisch.

Der Durchmesser der Spindeln beträgt 35 mm, die
Werkzeugdurchmesser an den Kehlspindeln 90 - 180 mm.
Alle Spindeln sind hoch- tief und seitlich verstellbar.

Die Tischplatten sind gehärtet, auswechselbar und für
die Ramin-Bearbeitung ausgelegt, also ohne Schrauben
auf der Lauffläche und mit aufliegenden rechten
Anschlägen.

Die Spindelanordnung der drei Horizontalkehlwellen
ist so ausgelegt, dass nach dem Vorkehlen die untere
Spindel eine neue, saubere Auflage schafft, bevor mit
der Hauptkehlspindel die endgültige Profilierung erfolgt.
Diese Spindeln liegen sehr dicht beieinander, um eine
maximale Führung von oben zu gewährleisten. Die Universal-
spindel ist von oben, unten und links einsetzbar. Die
Tischplatten dieser Einheit sind nicht gehärtet.

Die Gesamtbedienung erfolgt bei der Maschine von vorne.
Ein Übergreifen an der Rückseite der Maschine ist nicht
notwendig. Die Maschine ist komplett installiert und
für eine Betriebsspannung von 380 Volt, 50 Hz, ausgelegt.

Maschine jedoch ohne Bearbeitungswerkzeuge

ZUSATZAUSSTATTUNG:
Howial Leistenbeschickungsautomat