Produkt

Homag BOF 31/40/G

4800 x 1200 mm
Homag BOF 31/40/G

Technische Daten

MaschineBearbeitungszentrum
HerstellerHomag
TypBOF 31/40/G
Teile Id. Nr.2245688
Baujahr2001
Tischlänge X4800
Tischbreite Y1200
C-Achse 360 Gradja
TischartGlatt
Hauptspindel12
Werkzeugaufnahme HSK 63
Werkzeugwechsler12
Positionierlaserja
SteuerungPC 83
Anschluss400/50
Standortbeim Kunden
OrtHirrlingen

Beschreibung

Baujahr: 2001
ab Standort D-72145 Hirrlingen
unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung
**********************************************
Gebrauchtes Bearbeitungszentrum von HOMAG, Type BOF 31/40/G,
in folgender Ausstattung:

Elektronisch gesteuertes Fräs- und Bohrzentrum zur kommissionsweisen
Fertigung von Möbelteilen, Massivholz oder ähnlichen Werkstoffen.
Mit 1 Hauptspindel

Kurzbeschreibung der Grundausrüstung:
- Aufspanntisch
- Homatic-Steuerung mit Windows-Bedienung
- Hauptspindel 12 kW
- Tellewechsler 12-fach
- Laserprojektion für Fräskonturen & Spannerpositionen
- Programmiersystem WoodWop

Grundmaschine:
- Maschinenbett in schwerer stabiler Ausführung mit kompaktem
Linearführungssystem. Spielfrei vorgespannte Zahnstangenantriebe
und digitale AC-Servomotoren in der X- und Y-Achse
- Aggregatträger mit Linearführungssystem, Kugelumlaufspindel
und digitalem AC-Servomotor zur Positionierung der Z-Achse,
Verfahrweg 535 mm
- autom. Zentralschmierung für alle Antriebe
- manuelle Zentralschmierung für alle Linearführungen

Aufspanntisch bei BOF 31/40/G:
- Schmalz Edelstahlsaugtisch mit magnetischer Saugerhalterung
und automatischer Ventilöffnung im vorderen Bereich
- Steckanschlüsse für 16 Vakuumspanner oder Schablonen
- 12 versenkbare Längsanschläge, Hub 140 mm
- 2 versenkbare Seitenanschläge für Pendelbearbeitung
- 1 versenkbarer Spiegelbolzen
- 4 Hilfsanschläge an der Tischhinterseite für übergroße
Werkstücke
- Position der Anschlagbolzen gem. techn. Daten
- 4 Steckanschlüsse mit Einkreis-Druckluftsystem zum
Anschluss von pneumatischen Spannelementen
- extreme Werkstückabmessungen müssen über Schablonen
oder mit mech. Werkstückspannung aufgespannt werden
- der Maschinenpult ist links vorne
- die Werkstücke werden von Hand von der Vorderseite aufgelegt

Lackierung:
- Homag-Strukturlack Grau RDS 240 80 05

Elektrische Ausrüstung:
- Schaltschrank freistehend
- Bedienzentrale am Schaltschrank angebaut
- nach Euronorm EN 60204 installiert
- Verbindungskabel zur Maschine gemäß Aufstellunsplan
- Betriebsspannung 380/400 Volt, 50/60 Hz.
- Länderspezifische Betriebsspannungsanpassung über Trafo
(VK-Nr. 6103)
- Steuerspannung 24 Volt

Homatic-Steuerung:
- Homatic-CNC System NC 83 mit SPS-Steuerung
- Industrierechner 68040 mit 32 MByte RAM
- 1 PCMCIA-Festplatte 170 MByte
- 1 freier PCMCIA-Einschub mit Festplatte zur 1:1
Datensicherung
- 1 Diskettenlaufwerk 3 ,5 zoll
- Farbmonitor 17? mit PC-kompatibler Tastatur
- Echtzeitbetriebssystem OS-9 mit Windows-Oberfläche
- Bedienung mit Windows-Standard über Auswahlmenü
- CNC-Bahnsteuerung
- 3 D - Interpolation linear, 2 1/2 D - Interpolation
zirkular
- 4 Achsensteuerung (X, Y, Z, C)
- C-Achse als Mitschleppachse zur X-? Y-Achse
- Vorschubbeeinflussung (override) jederzeit möglich
- Alarmtexte in Klarschrift

Grundfunktionen (Steuerung):
- Nahezu unbegrenzter Programmspeicher
- bis zu 8-stellige alphanumerische Programmnamen
- Parameterprogrammierung mit bis zu 99 freien Parametern
- Look-Ahead-Funktion bei Bahnfahrt, somit optimale
Geschwindigkeit an den Übergängen
- Programmieren und Abändern der Programme während der
Produktion
- Ausblenden oder Überspringen von Programmsätzen, bzw.
Programmblöcken
- Automatisches Anfahren des Referenzpunktes
- Netzwerkanschluß z. B. Arcnet oder Ethernet über
zusätzliche Karte (Option)
- Kontaktplandiagnose auf Monitor

Grundausrüstung:
- Ferndiagnose
- Telefonmodem ist leihweise bis zur Maschinenabnahme
in der Maschine
- Bauseits sind zwei Telefonleitungen bis zur Maschine
zu installieren,
- 1 x für Modem / 1 x für Kommunikation
- 2 Vakuumpumpen mit je 66/100 m3/h für Spannsystem
- alle Bahnachsen sind mit AC-Servo-Motoren angetrieben
und vorschubbezogen
- geregelt
- Pneumatikanschluss R 1/2 Zoll, 7 bar

Maximale Verfahrgeschwindigkeiten:
- 80 m/min. in X- und Y-Richtung
- 30 m/min. in Z-Richtung

Sicherheits- und Schutzeinrichtungen:
- Sicherheitsüberwachung für den Bedienbarerch mit
Trittschutzmatten
- Sicherheitsabschrankung für Maschinenseite rechts
mit Sicherheitstür und integriertem Schaltschrank
- alle Maschinen für EU-Mitgliedsländer mit CE-Zeichen
nach EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG, Anhang IIA
- Achtung: ohne Rundum-Sicherheitsabschrankung darf
die Maschine nicht betrieben werden

Technische Daten:
- Werkstücklänge bei BOF 31/40
max. 4800 mm bei Einzelbelegung
max. 1700 mm bei Pendelbelegung
- Werkstückbreite max. 1480 für Fräsbearbeitung
mit Werkzeug Ø 20 mm
max. 1300 für alle Aggregate
Werkstücke größer 1200 mm müssen an den Längsanschlägen
hinten angelegt werden
- Z-Achse 535 mm Hub
- Die angegebenen Werkstückabmessungen sind nicht den
max. möglichen Bearbeitungsgrößen pro Aggregat gleichzusetzen
siehe separate Tabelle
- Die min. Werkstückgröße ist abhängig von den eingesetzten
Spannvorrichtungen sowie von der Oberfläche und Kontur
des Werkstücks
- Gegebenenfalls Abstimmung mit Homag
- Arbeitshöhe Unterkante Werkstück 950 mm
- Bodenverhältnisse müssen dem Fundamentplan entsprechen

Hauptspindel 12 kW wassergekühlt:
- für HSK F63 - DIN 69893. Inkl. Raumabsaugung für alle
Werkzeuge und Aggregate.
- Drehstrom Asynchronmotor 12 kW bei S1, 600 Hz.
- Werkzeuggewicht max. 6 kg inkl. Aufnahme.
- WZ-Länge max. 200 mm ab Motor-Spindelunterkante
- Werkzeugdurchm. max. 180 mm für Fräswerkzeuge
- max. 200 mm für Schleifwerkzeuge
- Inkl. Frequenzwandler.
Drehzahlbereich 1500 - 18000 1/min.
Volle Nennleistung ab 12000 1/min.
- Bei Reduzierung der Drehzahl reduziert sich die Leistung
entsprechend.

Aggregate?Schnittstelle für Hauptspindel
- zum Anschluss der Bearbeitungsaggregate. Inkl. Schnittstelle
Pneumatik und Schwenkantrieb
C-Achse mit Drehmomentmitnahme und 3-Punkt-Abstützung.
- Antrieb für alle Aggregate mit Schwenkachse. Schwenkbereich
ohne Begrenzung.
Schlauchlose Druckluftführung.

Tellerwechsler 12-fach
- für Werkzeuge und Aggregate mit HSK F63.
- Tellerwechsler für 12 Werkzeug-/Aggregatplätze.
- Folgende Werkzeug- und Aggregatbestückungen sind möglich:
o 12 x Durchmesser max. 130 mm oder
o 6 x Durchmesser max. 180 mm und
o 6 x Durchmesser max. 70 mm
o Werkzeugdurchm. max. 200 mm für Schleifwerkzeuge

CNC-Programmiersystem WoodWop
mit diesem Softwarepaket können CNC-Programme für die NC-
Steuerung grafisch interaktiv erstellt
werden. Es beinhaltet folgende Funktionen:
- komfortable, vollständig menügeführte Bedienoberfläche
- Konturerzeugung über integriertes Konturzugprogramm /
Maßeingabe
- über absolute Werte oder über Variablen zur einfachen
Erzeugung von Varianten (Variantenprogramm)
- menügeführte Auswahl der einzelnen Bearbeitungen /
grafische Darstellung des programmierten Werkstücks
direkt bei der Eingabe am Bildschirm
- Spiegeln der Teile

Postprozessor
- der Postprozessor erzeugt in Verbindung mit dem CNC-
Programmiersystem WoodWop für ein Homag-Bearbeitungszentrum
CNC-Programme in DIN 66025

Laserproiektion einfach bis ../50/..
- zur Vakuumspannerpositionierung bis zu einer Tischgröße
../50/..
HeNe-Laser 5 mW, mit Ablenkeinheit zur Darstellung denn
WoodWop programmierten Fräskontur oder der in WoodWop durch den
Programmierer festgelegten Position der Vakuumspanner.
- Incl. Software
- Projektionsgenauigkeit +/- 1 mm pro Meter Projektionsabstand
- Bei Projektionslängen größer 12 m (Abwicklung des Projektions-
bildes) treten Verzerrungen auf. Das Laserprojektionssystem
unterliegt einer Wärmedrift und muss deshalb periodisch
neu referenziert werden.
- Incl. Montageplatte mit Justiereinrichtung
- Die Montage des Lasers mittig über dem Aufspanntisch muss
bauseits erfolgen

CNC-Programmiersystem WoodWog f. AV-PC Optimat
Mit diesem Softwarepaket können CNC-Programme für die CNC-
Steuerung NC/PC83 auf einem PC mit dem Betriebssystem Windows
95/98/NT grafisch interaktiv erstellt werden. Es beinhaltet
folgende Funktionen:
- komfortable, vollständig menügeführte Bedienoberfläche
- Konturerzeugung über eine integrierte Konturzugprogrammierung /
Maßeingaben über absolute Werte oder über Variablen zur
einfachen Erzeugung von Varianten (Variantenprogramm).
- menügeführte Anwahl der einzelnen Bearbeitungen /grafische
Darstellung des programmierten Werkstücks direkt bei der
Eingabe am Bildschirm
- automatisches Spiegeln der Teile mit Ausnahme von Kantenverleimen
und Bündigfräsen
- incl. Postprozessor zur Erzeugung von Programmen in DIN 66025
- incl. Schnittstelle zur Übernahme von Zeichnungsdaten aus CAD-
Systemen im DXF-Format zur Weiterbearbeitung.
- Dabei müssen bestimmte Zeichnungsrichtlinien, wie z. B. Layer-
belegung eingehalten werden

Eingabe PC 83 anstelle NC 83
Homatic Eingabesystem mit Industrie?PC und dem Betriebssystem
Windows NT anstelle der NC83-Eingabe
Hardware:
- Industrie-PC mit 333 MHZ Prozessor auf Slot-CPU
- 64 MByte RAM
- 1 SCSI-Festplatte mit 4,4 GByte im Wechselrahmen
- 1 SCSI-Festplatte mit 4,4 GByte im Wechselrahmen zur
Datensicherung
- 1 CD-ROM Laufwerk 32 x
- 1 Floppy-Laufwerk 1,44 Mbyte
- Farbmonitor 17? mit PC-Tastatur und Mau
- Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

Software:
- Betriebssystem Windows NT 4.0
- Virenschutz
- 1:1 Sicherung (Clonen)