Andreas Schneider
+49 (0) 52 44/9 84 - 2 27
Jetzt beim KUPER-Newsletter anmelden

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Biesse Rover K FT 1531 CNC-Bearbeitungszentrum

Lieferzeit auf Anfrage!

Ansprechpartner
Andreas Schneider
+49 (0) 52 44/9 84 - 2 27
  • 12.0009
Lieferbedingungen: FCA Lieferwerk, ausschl. Fracht, Verpackung, Versicherung, Montage und Einweisung Zwischenverkauf und Irrtum vorbehalten.
Abbildungen/Fotos können von der tatsächlichen Ausstattung abweichen.
Verkauf nur in den KUPER Vertriebsgebieten
BIESSE ist seit 1995 nach ISO 9001 zertifiziert und arbeitet nach den UNI EN ISO 9001:2015... mehr
Hersteller: Biesse
Teile Id. Nr.: 12.0009
Typ: Rover K FT 1531
Vorschub : 25 m/min.
Schutzeinrichtung: Trittmatte / Bumper / Schutzgitter
Achse: 3 / 4-Achs
Frässpindel : 9 kW
Werkzeugwechlser: seitlich
Vakuumpumpe : 250 M3/H
Z-Mass : 170 mm
Bohrspindeln horizontal : 4 Raster 32 mm
Bohrspindeln vertikal : 5 - 10 Raster 32 mm
Teilung / Raster : 32 mm
Anschläge vorne / mitte / hinten: ja
TeleService: kostenfrei
Nutsäge: optional
Arbeitslänge : 3.100 mm
Arbeitstiefe : 1.560 mm
Bemerkung: Optionen auf Anfrage!
Bilder können Optionen enthalten.
BIESSE ist seit 1995 nach ISO 9001 zertifiziert und arbeitet nach den UNI EN ISO 9001:2015... mehr
Produktinformationen "Biesse Rover K FT 1531 CNC-Bearbeitungszentrum"
BIESSE ist seit 1995 nach ISO 9001 zertifiziert und arbeitet nach den UNI EN ISO 9001:2015 Normen.

Die Lauftests jedes Bearbeitungszentrums schließen die folgenden Schritte ein:

- - Zwischenkontrolle der Betriebseinheiten und vormontierter Bauteile
- Dauerlauftest als Bearbeitungssimulation für eine Mindestdauer von 10 Stunden
- Kontrolle der Genauigkeit und Wiederholgenauigkeit der Positionierung der X- und Y-Achse mittels Interferometrielaser (VDI/3441)
- Messen der X- und Y-Achse durch eine Software-Funktion: die während der Lasertests ermittelten Werte werden von der CNC verarbeitet und an die Achsantriebe übertragen, um die Genauigkeit der Positionierung zu verbessern.
- Funktionstests für Fräs- und Bohrvorgänge an Platten, die an allen Maschinennullpunkten positioniert sind

Aufbau
Das Biesse-Design basiert auf einem CAD-Produkt zum soliden Modellieren, was die Bestimmung der möglichen strukturellen Verzerrung, die durch statische und dynamische Lasten verursacht werden, und die Dimensionierung der wichtigsten Komponenten, was die am stärksten beanspruchten Bereich betont, die eine Verstärkung benötigen, ermöglicht.

Maschinenrahmen
Der Maschinenrahmen besteht aus dickem, elektrisch geschweißtem Stahl mit einer geschlossenen Ringstruktur, der in den am stärksten belasteten Bereichen sachgemäß verstärkt ist.

Ständer
Der Ständer, der sich in Längsrichtung (X-Achse) bewegt, besteht aus elektrogeschweißtem Stahl mit Gantry-Struktur: dicke Stahlplatten und verstärkende Querelemente gewährleisten eine höhere Steifigkeit und ermöglichen die maximale Genauigkeit.

In Querrichtung und vertikal fahrende Wagen
Der in Querrichtung (Y-Achse) und der vertikal (Z-Achse) fahrende Wagen sind aus einer leichten Aluminiumlegierung gegossen und wurden dann stabilisiert und für maximale Präzision in einer Aufspannung bearbeitet.

Bewegung gesteuerter Achsen

Achsenantriebe und Motorsysteme
Biesse verwendet bürstenlose Motoren, die von digitalen Achsenantrieben gesteuert werden.
Das digitale Mechatrolink-System ermöglicht Folgendes:

- Höhere Bearbeitungsgeschwindigkeit, da ein Teil des Werkzeugpfads vom Achsenantrieb statt von der numerischen Steuerung gesteuert wird
- Höhere Arbeitspräzision dank einer schnelleren Datenverarbeitung
- Höhere Verlässlichkeit dank eines reduzierten Verkabelungssystems, das elektrische Interferenzen ausräumt, die an analogen Systemen auftreten können
- Weniger Maschinenstopps und Stillstandszeiten dank der Fehlerdiagnose mit erläuternden Meldungen, die direkt an der CNC angezeigt werden

Übertragungssystem der X- und Y-Achse
Für die Bewegungen des Fahrportals entlang der Längsachse (X-Achse) und Querachse (Y-Achse) verwendet Biesse die Lösung mit Ritzel, mit Schrägverzahnung und einem Präzisionsreduktionsgetriebes mit Einzelritzel.
Sowohl die Zahnstange als auch die Ritzel sind in der Genauigkeitsklasse 6 (DIN 3962) gefertigt.
Das bewegliche aufrechte Querportal verfügt über zwei unabhängige Motoren, einem auf jeder Seite des Maschinenbettes.

Z-Achsen-Übertragung
Da sich die Betriebseinheit in vertikaler Richtung (Z-Achse) bewegt, verwendet BIESSE das Gewindegetriebesystem in Genauigkeitsklasse ISO 5 mit vorgespannter Mutter für Spielausgleich und Wiederholbarkeit der Positionierungsgenauigkeit. Die Bewegung wird durch ein flexibles Gelenk
auf die Kugelumlaufspindel übertragen.

Achsenführung
Alle Achsen bewegen sich auf linearen Führungen aus verstärktem Stahl auf vorgespannten Kugelumlauflagern.
Jedes Kugellager ist mit 4 Dichtungen ausgestattet, von denen jeweils 2 intern und 2 extern sind, um die Lager vor Spänen und Staubeintrag zu schützen.

ARBEITSTISCH

"FT"-Arbeitstisch:
Rastertisch aus Phenolschichtmaterial 30 mm zur: schnellen und einfachen Schaffung von Vakuumzonen für das Spannen von Teilen schelle Positionierung der Vakuummodule.
Der gesamten Tisch ist mit Vakuumdurchgängen (D = 10 mm, Teilung 150 mm) und patentierten Schnellverschlüssen versehen. Der Tisch kann nach Belieben (Teilung 30 mm) mit MB-Gewindeeinsätzen zur Befestigung von Schablonen oder eventuellen Spannausrüstungen bestückt werden.

Arbeitsbereiche
Die Maschine ist mit einem Arbeitsbereich mit zwei Ursprünge links, vorne und hinten ausgestattet.

Pneumatische Anschläge
Die Grundmaschine enthält:

- 2 Rückanschläge für linken Bereich
- 3 Frontalanschläge für linken Bereich
- 2 linke Seitenanschläge

Vakuumsystem und Spannbereiche
Das Vakuumsystem ermöglich die Ausstattung des Arbeitsbereiches zum Halten der Werkstücke während der Bearbeitung.
Der im Maschinenbett integrierte Vakuumtang, ermöglicht einen erhöhten und konstanten Vakuumgrad während das Spannen des Werkstückes.
Der Tisch ist in 2 Spannbereiche unterteilt, um Verriegelung von Paneelen mit kleineren Abmessung zu optimieren.
Die Blockierung wird über das mitgelieferte Pedal aktiviert.

* Für Größe 1224 nur 1 Spannbereich möglich ist

Vorbereitung für den Anschluss von mindestens 2 Vakuumpumpen 250 m3/h oder 300 m3/h, oder mehrere Pumpen, wenn sie ausgewählt werden.
Es beinhaltet:

- Elektrische Vorbereitung für den Anschluss der Vakuumpumpen
- Anschluss an die einzelnen Vakuummodule
- Vakuumschalter verbunden mit der Not-Aus-Kette
Weiterführende Links zu "Biesse Rover K FT 1531 CNC-Bearbeitungszentrum"
Verfügbare Downloads:
Zuletzt angesehen